Als Initiator des Projektes "Vernetztes Limburg" möchte ich
an dieser Stelle die Idee und das Projekt selber vorstellen.
Das Internet ist für viele längst ebenso selbstverständlich geworden,
wie das Telefon oder das Handy.
UMTS, GPRS oder HSCSD sind Technologien, die das Mobile Surfen
über ein Mobiltelefon oder eine Pc-Steckkarte erlauben, jedoch
nur für kurze Zeit oder wenige Daten im Rahmen des Bezahlbaren bleiben.
Das Projekt "vernetztes Limburg" sieht vor, dass Gewerbetreibende und Unternehmen
in der limburger Innenstadt so genannte Hot-Spots unterstützen, um jedem
in einem gewissen Radius der Hot-Spots einen schnellen und kostenlosen
Internetzugang zu gewähren.
Mit nur wenigen dieser Hot-Spots können große Bereiche der Stadt
abgedeckt werden.
Die Kosten der Einzelnen bei dieser Aktion sind niedrig,
die Ausmaße riesig.
Wir haben heute die Möglichkeit aktiv die Zukunft des mobilen
Internets zu gestalten.

Falls Sie Interesse daran haben, dieses Vorhaben aktiv zu unterstützen
und einen Hot-Spot bei sich aufstellen zu lassen, so melden
Sie sich bitte per Mail oder Telefon um weitere Schritte zu besprechen.


Miroslav Simudvarac